Direkt zum Inhalt

Aloe Vera bei Hunden

Aloe Vera bei Hunden

Aloe Vera bei Hunden

Für Hunde ist Aloe Vera eine ausgezeichnete Quelle an Mineralien und Vitaminen. Zudem unterstützt Aloe Vera das Immunsystem und lindert Entzündungen. Es steigert auch die Regeneration bei aktiven Hunden.

 

Allgemein

Die Menschen sagen Aloe Vera schon seit tausenden Jahren eine heilende Wirkung nach. Speziell im arabischen Raum ist die Wüstenlilie als Hausmittel bekannt.
Die Pflanze Aloe Vera ist eine reichhaltige Quelle an Mineralien. Sie besteht aus Makroelementen wie Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor und Spurenelementen wie Zink, Eisen, Mangan, Kupfer, Kobalt, Nickel und Molybdän.
Aloe Vera enthält Proteine in Form von leicht assimilierbaren Aminosäuren. Ferner ist die Ergänzung reich an natürlichen Bestandteilen, die entzündungshemmende (Beta-Sitosterin, Salizylsäure, Campesterol, Bradykinesie), antibakterielle, antimykotische und antivirale (Phenole, Zimtsäure, Chryzophanicsäure, Lupeol, Schwefelverbindungen) Eigenschaften besitzen.

Die in Aloe enthaltene Salizylsäure, Lupeol und Magnesium-Lactat, haben zusätzlich eine schmerzhemmende Wirkung. Zusätzlich wirkt die Pflanze bei Ihrem Hund stark antibakteriell.
Diese Inhaltsstoffe stellen sicher, dass bei regelmäßigem Konsum von Aloe Vera, die natürliche Widerstandskraft des Immunsystems Ihres Hundes steigt, Entzündungen im Körper gelindert werden und die Geweberegeneration gefördert wird.

Für Hunde eignet sich Aloe Vera Gel ebenso bei Zahnfleischentzündungen, Hautrötungen und Juckreiz. Tragen Sie bei den genannten Erscheinungen oder kleinen Wunden das Gel auf die Stelle.

Fütterungsempfehlung

Wir empfehlen Ihnen, Ihrem Hund Aloe Vera zu verfüttern, Sie können das Gel auch auf die Schleimhäute schmieren. Im Fachhandel finden Sie Aloe Vera als Saft, Salbe oder Gel. Bei akuten Problemen können Sie die Salbe nur kurzzeitig anwenden, danach empfiehlt es sich auf Kuren umzusteigen. Sprechen Sie vor der Verwendung bei Ihrem Liebling mit Ihrem Tierarzt über die Dosierung. Ebenso ist zu beachten, dass Aloe Vera nicht während der Trächtigkeit von Hündinnen eingesetzt werden darf.

Fazit

Aufgrund der hervorragenden Wirkung von Aloe Vera als Allzweckwaffe empfehlen wir Ihnen, das Futter Ihres Hundes mit Aloe Vera zu ergänzen. Die Pflanze stärkt das Immunsystem, verhindert oder reduziert Gelenkschmerzen und hilft bei Hautproblemen.

 

Share: