Direkt zum Inhalt

Bio Hundefutter

Bio Hundefutter

Bio Hundefutter

Immer mehr Hundebesitzer wollen nicht nur sich selbst, sondern auch Ihren Hund Bio ernähren. Im Internet gibt es unzählige Anbieter von Bio Hundefutter.
Doch worauf müssen Sie beim Kauf von Bio Hundefutter achten?

Allgemein

Der Vorteil von Bio Hundefutter ist, das es keine künstlichen Zusatzstoffe enthält und frei von Gentechnik ist. Das Futter ist artgerecht und kommt der ursprünglichen Ernährung des Hundes am nächsten. Meist stammen die pflanzlichen Bestandteile des Futters aus ökologischem Anbau und nicht aus der Massentierhaltung.
Je nachdem wie Sie Ihren Hund füttern, gibt es Bio Nassfutter und Bio Trockenfutter. Auch die BARF Ernährung, also die Fütterung mit Rohfleisch ist biologisch korrekt möglich.

Wie teuer ist Bio Hundefutter?

Wie bei Lebensmitteln, ist auch Bio Hundefutter teurer als normales Futter.
Nassfutter liegt preislich im Durchschnitt bei etwa 5€ pro Kilogramm, kann jedoch ohne Probleme auf 30€ oder mehr steigen.
Bei Trockenfutter fängt der Preis pro Kilogramm bei etwa 3,50€ an.

Für wen empfiehlt sich Bio Hundefutter?

Bio Hundefutter empfiehlt sich für alle Hundebesitzer, denen artgerechtes und ökologisch korrekt angebautes Futter für Ihren Hund wichtig ist. Bio Hundefutter eignet sich zudem für Hunde, die auf künstliche Zusätze, welche meist in normalem Hundefutter enthalten sind, allergisch reagieren.

Was ist kaltgepresstes Hundefutter?

Bei kaltgepresstem Hundefutter handelt es sich um künstlich verarbeitetes Hundefutter, bei welchem die Rohstoffe bzw. Bestandteile des Futters mit Druck zusammengepresst werden. Bei kaltgepresstem Futter bleiben Rohstoffe wie Vitamine besser erhalten, als bei wärmebehandeltem Futter. Daher besitzt es mehr Nährstoffe und ist gesünder für den Hund.

Share: