Direkt zum Inhalt

Ist rohes Fleisch gefährlich für meinen Hund?

Ist rohes Fleisch gefährlich für meinen Hund?

Ist rohes Fleisch gefährlich für meinen Hund?

Rohes Fleisch ist in der Regel nicht gefährlich für Ihren Hund. Nur rohes Fleisch von Schweinen oder Wildschweinen kann aufgrund des Aujesky-Virus für Ihren Hund gefährlich sein. Bei der BARF Ernährung wird ausschließlich rohes Fleisch, Knochen, Innereien sowie Gemüse verfüttert.

Allgemein

Die heutigen Hunderassen haben Ihren Ursprung bei den Wölfen. Diese waren Carnivoren, das bedeutet, Sie ernährten sich hauptsächlich von Fleisch. Durch die Rohfütterung erreichen Sie eine an der Natur angelehnte Ernährung Ihres Hundes.
Die Magensäure von Hunden ist im Vergleich zum Menschen deutlich aggressiver, wodurch der Verdauungstrakt des Tieres leichter mit den in rohem Fleisch enthaltenen Viren zurechtkommt.

Risiko von Salmonellen beim Menschen

Für den Menschen besteht das Risiko, sich mit Salmonellen zu infizieren. Hiervon betroffen sind meist Personen mit einem schwachen Immunsystem, beispielsweise Kleinkinder, Schwangere und kranke sowie alte Menschen.
Lesen Sie hier Tipps, wie Sie sich und Ihre Umgebung schützen können und gleichzeitig Ihren Hund oder Ihre Katze barfen können.

Fazit

Wir sprechen uns klar für das Barfen bei Hunden und Katzen aus, da es eine gesunde und natürliche Ernährungsweise darstellt. Barf eignet sich speziell für Hunde mit Allergien und überempfindliche Hunde. Achten Sie auf eine strenge Trennung von Futterplatz und Lebensmitteln (auch bei der Zubereitung) sowie die Hygiene, und Sie minimieren die Gefahr einer Infektion mit Bakterien.

Share: